Das Mitfahrbänkle nach Lobenrot kommt!

Alle Fraktionen im Gemeinderat haben sich am 25.11.2019 unserem Antrag auf Errichtung des Mitfahrbänkles angeschlossen. Es wird in Schanbach auf Höhe des Ärztehauses neben dem Gasthof Hirsch errichtet. Wer sich dort hinsetzt, signalisiert, dass er nach Lobenrot mitgenommen werden möchte. Wir hoffen damit die Mobilität in Richtung Lobenrot zu verbessern. Außerdem ist die Mitfahrgelegenheit eine schöne Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen! Wir wünschen gute Fahrt!

Antrag der CDU-Fraktion vom 29.9.2019 zur Errichtung eines Mitfahrbänkles nach Lobenrot

Die Busverbindung von Schanbach nach Lobenrot ist bekanntlich nicht sehr gut. Die Linie 114 fährt Lobenrot ausweislich der Fahrplanauskunft des VVS gerade drei Mal am Tag an. Der Bürgerbus fährt ebenfalls lediglich vier Mal am Tag von Schanbach nach Lobenrot. Gerade für Besucher des Ärztehauses wäre ein „Mitfahrbänkle“ eine Möglichkeit, unabhängig vom Busfahrplan nach Lobenrot zu gelangen. Die CDU-Fraktion hat daher einen entsprechenden Antrag zur Beschlussfassung im Gemeinderat gestellt.

Antrag auf Errichtung eines "Mitfahrbänkles"

Anfrage der CDU-Fraktion vom 16.10.2019 zur aktuellen Situation im Kinderhaus Farbenzauber (beantwortet)

An die CDU-Fraktion wurde herangetragen, dass das Kinderhaus „Farbenzauber“ in Schanbach derzeit „übervoll“ sei. Damit gehen verschiedene Probleme einher, die die CDU-Fraktion mit ihrer Anfrage an die Verwaltung aufzeigen und klären möchte. Die Antworten der Verwaltung finden Sie in roter Schrift in unserer Anfrage.

Anfrage CDU

Einführung in das Ratsinformationssystem Mandatos 2 am 30. Juni 2020- auf dem Weg zum papierlosen Gemeinderat

Antrag der CDU zur Digitalisierung an der Grundschule in Aichwald

Die CDU-Fraktion hat im Oktober 2020 einen Antrag zum aktuellen Stand der Digitalisierung an der Grundschule Aichwald gestellt, um zu erfahren, wie die künftigen Herausforderungen auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zu handeln sind. Hier finden Sie unseren Antrag und die Antwort der Verwaltung:

Antrag Digitalisierung

Antrag Digitalisierung - Antwort der Verwaltung

Haushaltsrede 2021 von unserem Gemeinderat Christof Föhl

Bericht aus dem Gemeinderat vom 29. März 2021

In der Gemeinderatssitzung vom 29. März 2021, die aufgrund der Pandemielage wieder online stattfand, haben wir einige besonders wichtige Dinge auf den Weg gebracht. Der Gemeinderat hat mit den Stimmen der CDU-Fraktion dem Kaufvertrag für das rund 9000 qm große Grundstück im Neubaugebiet Fuchsbühl entlang der Landesstraße zugestimmt. Auf diesem soll ein neues Wohnquartier mit Geschosswohnungsbau entstehen, das einen Schwerpunkt auf kostengünstiges Wohnen setzt. Dem Vertrag war ein umfangreiches Ausschreibungs- und Vergabeverfahren vorausgegangen, an dem unsere Gemeinderäte Michael Baumann und Manuel Dorn als Teil der Fachjury mitgewirkt haben.

Außerdem konnte der Startschuss für den Neubau des Kindergarten- und Schulstandorts in Aichschieß gegeben werden. Der Gemeinderat gab grünes Licht für die Vorbereitung eines Architektenwettbewerbs. Aufgrund der erheblichen baulichen Mängel sind sowohl der Kindergarten als auch die Schule in Aichschieß inzwischen so marode, dass hier ein Neubau erforderlich ist. Nun werden seitens der Verwaltung Gespräche mit der Schule, dem Kindergarten und Eltern geführt werden, um Flächenbedarfe, Raumkonzepte usw. zu klären. Parallel dazu soll das notwendige Wettbewerbsverfahren vorbereitet werden. Wir als CDU-Fraktion freuen uns, dass der Schulstandort in Aichschieß vorläufig beibehalten werden kann. Wir begrüßen es ausdrücklich, dass der neue Bau multifunktional angelegt werden soll. Somit kann der Bau für den Fall, dass die Kinderzahlen in der Zukunft eine Aufrechterhaltung des Schulbetriebs nicht mehr hergeben sollten, so umgestaltet werden, dass eine Nutzung durch die VHS, Jugendmusikschule oder ähnliches möglich wird.

Zudem stimmte der Gemeinderat der Anschaffung von Luftreinigern für die Schul-Außenstellen in Aichschieß und Schanbach zu. Eine gute Maßnahme für die Gesundheit unserer Schulkinder.