Sie sind hier: › Aktuelles 
29.10.2016

CDU-Kreisparteitag sorgt für stabile Verhältnisse

CDU Kreisverband wählt neuen Vorstand

(v.l.n.r. Markus Grübel, Thaddäus Kunzmann, Dr. Anton Stark)

(2. v.l. Lichtenwalds Bürgermeister Ferdinand Rentschler)

(v.l.n.r. Kreisvorsitzender Thaddäus Kunzmann, Ex-MdB Dr. Anton Stark, MdL Andreas Deuschle, Ex-MdL Christa Vossschulte; vorne rechts: MdL Karl Zimmermann)

Noch sind nicht alle Wunden aus der Wahlschlappe bei den Landtagswahlen im März dieses Jahres verheilt, doch längst hat der CDU Kreisverband Esslingen auch hier mit der Aufarbeitung begonnen. So ist es kein Wunder, dass die Kreisvorstandswahlen keine Überraschungen brachten, sondern für stabile Verhältnisse für die kommenden zwei Jahre sorgen.

Bei den von Markus Grübel, dem Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesverteidigungsministerin, geleiteten Wahlen wurde zunächst der ehemalige Landtagsabgeordnete Thaddäus Kunzmann aus Nürtingen im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden erneut Ilona Koch aus Leinfelden-Echterdingen und Karin Pflüger aus Esslingen gewählt. Stimmenkönig des Abends wurde einmal mehr Erwin Hees aus Reichenbach bei der Wahl zum Schatzmeister. Bestätigt wurden in ihren Ämtern auch die beiden Filderstädter Thorwald Teuffel von Birkensee als Pressereferent und Erhard Alber als Verantwortlicher für das Mitgliedermagazin "CDU intern", sowie Hannes Griepentrog aus Esslingen als Homepage- und Internetbeauftragter. Neu im Amt sind Dr. Rainer Roos aus Neuhausen als Schriftführer, Tim Hauser aus Esslingen als Beauftragter für die Bürgermeisterwahlen und Claudia Zöllmer aus Leinfelden-Echterdingen im neugeschaffenen Amt der Mitglieder-Beauftragten.

Den Vorstand komplettieren als Beisitzer Andreas Bettelhäuser (Wernau), Natalie Pfau-Weller (Kirchheim), Christa Vossschulte (Esslingen), Ina Penz (Wernau), Andreas Müller (Lichtenwald), Andreas Jarolim (Esslingen), Marco Salat (Filderstadt), Patrick Glaser (Denkendorf), Apostolos Kelemidis (Denkendorf) und Martina Fehrlen (Esslingen).

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Kunzmann auf die zahlreichen innerparteilichen Aktivitäten bei denen er die Arbeitsgruppen "Bildung", "Energie" sowie "Asyl und Integration", eine gut besuchte Veranstaltung zum Thema Sterbehilfe und die der Landtagswahl folgenden Kreisversammlungen ausdrücklich hervorhob. Es freue ihn, wie sich hier die Mitglieder einbrächten.

Sorge bereiten Kunzmann die aktuell veröffentlichten Zahlen des Bildungstrends zum Leistungsstand der Neuntklässler. War Baden-Württemberg jahrelang in der Spitzengruppe im Bundesländervergleich etabliert, so auch noch im Jahre 2009 als die CDU in Regierungsverantwortung war, sieht das Ergebnis inzwischen dramatisch schlechter aus. In den Kategorien Deutsch, Zuhören und Englisch sieht die Studie nach nur vier Jahren Grün-Rot das Land zum Teil deutlich unter Bundesdurchschnitt. Für eine Regierung des Zuhörens sei das Abrutschen von Platz 2 auf 15 bei der Kompetenzbewertung „Zuhören“ ein ziemlich vernichtendes Ergebnis.

Offensichtlich sei auch die Abschaffung der Grundschulempfehlung ein Fehler gewesen, den die neue grün schwarze Landesregierung leider nicht korrigiert habe. „Jetzt den Karren aus dem Dreck zu ziehen, ist Aufgabe einer CDU-Kultusministerin – und wir müssen sie nach Kräften unterstützen. Wir müssen wieder über Qualität und Leistung im Unterricht sprechen und die Wertigkeit unserer Qualitätsabschlüsse sichern.“

Im Rahmen der Mitgliederehrungen wurde Dr. Anton Stark für seine nunmehr 60-jährige Treue zur Christlich Demokratischen Union besonders gewürdigt. Der 87-jährige promovierte Jurist war von 1965 bis 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages, wo er viele Jahre dem Rechtsausschuss angehörte und aufgrund seiner Standhaftigkeit bei Parteifreunden und politischen Gegnern gleichermaßen gefürchtet war.

Bei den Berichten aus den Parlamenten berichteten Rainer Wieland aus Brüssel und Karl Zimmermann aus Stuttgart. Eingangs wurden die rund 150 Anwesenden vom örtlichen CDU-Vorsitzenden Andreas Müller und dem Lichtenwälder Bürgermeister Ferdinand Rentschler willkommen geheißen.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU-Ortsverband Aichwald 2017