Sie sind hier: › Aktuelles 
19.11.2013

Roland Klenk führt Liste an

Kreis-CDU wählt Kandidaten für die nächste Regionalversammlung am 25. Mai 2014

Die CDU im Landkreis Esslingen bestimmte in Dettingen/Teck ihre Kandidaten für die kommende Wahl zur Regionalversammlung. Udo Goldmann tritt nicht wieder an. Zwei Vertreter der Jungen Union sind auf aussichtsreichen Plätzen.

(tb) Eröffnet hatte am Samstagmorgen der CDU-Kreisverbandsvorsitzende Thaddäus Kunzmann den Reigen der Nominierungsveranstaltungen zu den Kommunalwahlen 2014. Rund 200 Mitglieder waren seinem Ruf nach Dettingen/Teck gefolgt. Auf dem Programm stand die Nominierung der CDU-Kandidaten aus dem Landkreis Esslingen zur fünften Regionalversammlung, deren Wahl am 25. Mai 2014 zeitgleich mit den Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahlen stattfindet. Erstmals wahlberechtigt sind dann auch die 16- und 17-Jährigen in der Region.

Der ehrenamtlich tätigen Versammlung gehören mindestens 80, höchstens 96 Mitglieder an. Dem Landkreis Esslingen stehen mindestens 15 Plätze im Gremium zu. Gut ein halbes Jahr vor der Wahl zur Regionalversammlung haben die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Esslingen ihre 15 Kandidaten gewählt.

Udo Goldmann stellte sich nicht mehr zu Wahl

Nicht mehr kandidiert hatten der 74-jährige Udo Goldmann, ehemals Bürgermeister in Esslingen und langjähriger Leiter des Arbeitskreises Planung der CDU-Fraktion. Im Mai nächsten Jahres wird noch ein weiterer Name der derzeitigen CDU-Regionalräte auf dem Stimmzettel fehlen. Dr. Thilo Rose aus Kirchheim will sich auf seine kommunalen Ämter als Vorsitzender des Stadtverbandes und der Gemeinderatsfraktion konzentrieren.

Das neue Führungstrio mit Klenk, Hauser und Tausch

Roland Klenk, Oberbürgermeister aus Leinfelden-Echterdingen, Tim Hauser, selbstständiger Berater aus Esslingen, und Felix Tausch, Richter am Bundesgerichtshof aus Nürtingen, bilden nun das neue Führungstrio auf der Regionalliste der CDU.

Als sicher gilt auch der Einzug für Klass, Koch und Pflüger

Als sicher dürfte auch der Einzug in die Versammlung von Bernhard Klass, selbstständiger Bauunternehmer aus Beuren, Andreas Koch, Erster Bürgermeister in Filderstadt, und Karin Pflüger, freie Architektin aus Esslingen, gelten.

Bisher sitzen für die CDU im Landkreis Esslingen sechs Vertreter in der Regionalversammlung. Mit der auf Platz sieben gewählten Doktorandin der Politikwissenschaft Nathalie Pfau ist neben Tim Hauser eine weitere Vertreterin der Jungen Union auf einem aussichtsreichen Listenplatz gesetzt.

Den Stimmzettel der CDU-Liste am 25. Mai für die rund 1,7 Millionen Wahlberechtigten in der Region Stuttgart komplettieren für den Landkreis Esslingen Ralf Kammerlander (Bürgermeister von Neidlingen), Sven Haumacher (Bürgermeister von Notzingen), Ilona Koch (Leinfelden-Echterdingen), Ferdinand Rentschler (Bürgermeister von Lichtenwald), Bernd Weber (Nürtingen), Martina Schwytz (Esslingen), Michael Roth (Filderstadt) und Helena Kapp (Kirchheim).

Udo Goldmann, dem langjährigen und im kommenden Jahr aus der Versammlung scheidenden Regionalrat, kam die Aufgabe zu, über das Tun der Versammlung im Allgemeinen und der CDU-Fraktion im Besonderen zu berichten. In seiner gut 15-minütigen Rede hob er die besondere Bedeutung des Gremiums bei der Verkehrsplanung (Stichwort S-Bahn und Straßenbahnausbau), der Strukturplanung (wirtschaftliche Vernetzung, neue Wohn- und Gewerbegebiete), Freiraumplanung (Schutzflächen, Windkraftanlagen), Kultur, Sport und Tourismus hervor.

Wie bedeutend die Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart, so deren amtlich korrekte Bezeichnung, nicht nur in und für Baden-Württemberg ist, machte er am großen Interesse an deren Büro in Brüssel und bei verschiedenen Messen fest. Vor Ort sieht er die Versammlung als ausgleichendes, aber auch als treibendes Element zum Tun der grün-roten Landesregierung.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU-Ortsverband Aichwald 2017