Sie sind hier: › Aktuelles 
14.10.2012

Kunzmann führt weiter - mit neuem Team

CDU Kreisverband Esslingen wählt neuen Kreisvorstand und sieht sich für künftige Aufgaben gut gerüstet. Kunzmann lobt Parteibasis für engagierte Mitarbeit und wirft Kretschmann mangelnde Wahlkreispräsenz vor.

Die Mitglieder des CDU Kreisverbandes Esslingen wählten beim Kreisparteitag in der Denkendorfer Festhalle am vergangenen Freitag den bisherigen Kreisverbandsvorsitzenden Thaddäus Kunzmann erneut zu ihrem Vorsitzenden. Geprägt war die Versammlung durch das Ausscheiden zahlreicher bisheriger Vorstandsmitglieder.

So rückten für die ausgeschiedenen stellvertretenden Vorsitzenden Prof. Volker Haug und Ulrich Bauer der Kirchheimer Thomas Auerbach und die Esslingerin Karin Pflüger an die Spitze des Kreisverbandes. Mit einem überragenden Ergebnis bestätigt wurde Erwin Hees als Schatzmeister, ebenso wie der Filderstädter Erhard Alber, der weitere zwei Jahre für das Mitgliedermagazin CDU intern verantwortlich zeichnet. Ebenfalls aus Filderstadt kommen der neue Pressesprecher Thorwald Teuffel von Birkensee und die neu ins Amt gewählte Schriftführerin Gabriele Jahnke. Wieder eingeführt hat die Versammlung das Amt des Internetbeauftragten, jetzt besetzt mit dem Esslinger Hannes Griepentrog. Wiedergewählt als Beisitzer wurden Cornelia Jathe und Enrico Bertazzoni. Das zehnköpfige Beisitzergremium ergänzen Tim Hauser, Verena Gross, Thilo Rose, Benedikt Chrobak, Heidrun Bay, Andreas Müller, Patrick Glaser und Helena Kapp. In Personalunion wird sich Thomas Auerbach auch künftig um die CDU-Interessen bei Bürgermeisterwahlen im Kreis kümmern.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Thaddäus Kunzmann, der seit März 2011 als Landtagsabgeordneter den Wahlkreis Nürtingen/Filder vertritt, nochmals auf die Landtagswahl und die ihr folgenden innerparteilichen Umbrüche ein. Zudem lobte er das große Engagement der Mitglieder beim Einsatz für das Projekt Stuttgart 21. Wenig gut kam in Kunzmanns Ausführungen der zweite Landtagsabgeordnete des Wahlkreises weg. Winfried Kretschmanns Wählerinnen und Wähler sehen ihn fast nur noch im Fernsehen und in der Zeitung, weil er so gut wie nie vor Ort sei. "Vom vielbeschworenen Bürgerdialog sei hier keine Spur zu sehen. Das hat unser Wahlkreis nicht verdient."

Durchweg freundliche Worte gab es für die in der abgelaufenen Amtszeit entstandenen und künftig geltende Arbeitsordnung des Kreisvorstandes, die im Frühjahr mit 100 Prozent Zustimmung anlässlich eines Kreisparteitages verabschiedet wurde. Sie weist einerseits den Beisitzern fest definierte Aufgaben zu und ermöglicht andererseits jedem CDU-Mitglied im Kreis sich direkt in Arbeitsgruppen zu ganz verschiedenen Themen einzubringen. Diese Form der direkten Mitgliederbeteiligung stieß bereits in den vergangenen Monaten parteiintern auf großes Interesse. Ebenfalls neu ist die Form der Ehrung langjähriger CDU-Mitglieder, die nicht mehr direkt anlässlich eines Kreisparteitages stattfinden wird. Ihnen wird künftig im Rahmen einer Sonderveranstaltung für ihre Treue und Mitarbeit gedacht – erstmals am 25. Oktober 2012 in Wendlingen.

In seinen Schlussworten dankte Kunzmann persönlich jedem ausscheidenden Vorstandsmitglied mit einer persönlichen Widmung und einem Geschenk. Besonderen Applaus gab es für das Lob des Vorsitzenden an die wegen Krankheit nicht anwesende Kreisgeschäftsführerin Yvonne Bauder. Mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl 2013 sowie die Europa- und Kommunalwahl 2014 sieht er den Kreisvorstand durch seine erfolgte deutliche Verjüngung auf gutem Wege. Zudem würden mit Markus Grübel und Michael Hennrich zwei bundestagserfahrene Kandidaten ins Rennen geschickt, die tief in ihren Wahlkreisen verankert sind.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU-Ortsverband Aichwald 2017